12.10.2010

Jungens - Boyz

...gehen einem handarbeits-technisch irgendwann durch die Lappen...
jenseits des 5. allerspätestens dem 6. Jahr

mögen sie keine
pummeligen Ritterchen
knuddeligen Piraten
süße Monsterchen oder
knuffigen Drachen
mehr

Sie mögen keinen Schnick-Schnack, kein Getüddel, nur nix überflüssiges.

Sie lieben
Darth Vader und Joda
Jonny Depp und Jack Sparrow
Angnus Young und Schlagzeug
Nintendo und Inliner
cool und kernig

als Mutter merkt man dann: etwas ist zuende
Handarbeiten sind was für Mädchen sag ich Euch! Noch ´ne Borte und noch ´n Sticki und die ganzen Pünktchen und Blümchen und Rosa und Pink mit Türkis und Orange und noch ´n Reh und ´n Peace und ´n Cupcake und noch massenweise Hotfixsteine oben drauf *lufthol*.

Bei Jungs bleibt: Schwarz, mit Dunkelbraun und Dunkelblau und Dunkelgrün und bestenfalls noch was in knallrot dazu. Ende

so kam mir die Idee zu einem

Jungens-Quilt

Gemeinsam haben wir Stoffe eingekauft, Mama und Sohn. Er hat das total genossen und hat richtig gute Vorschläge zur Gestaltung gemacht. Schön war das.


zum Patchen ausgebreitet

Die Grundidee und Aufteilung der großen Rechtecke stammt übrigens vom Häuser-Quilt aus Tildas Haus... entniedlicht sozusagen.
Den Rand habe ich weggelassen dafür aber Streifen aus ganz kleinen Rechtecken eingefügt.

Knallrote Rückseite und schwarzes Binding.


Mit der Maschine gepacht und alles per Hand gequiltet.


Immer passend zum Stoffmuster.




Ein ganzes Jahr habe ich an dem Quilt gearbeitet. Großprojekte dauern bei mir immer ewig, weil ich phasenweise einfach die Lust verliere. Dann ackere ich wieder wochenlang an nichts anderem. Fertig geworden ist bisher alles.


Stoffe von Amy Butler, Joel Dewberry und Scull and Crossbones - Stoffe aus den Michael Miller und Robert Kaufmann Kollektionen

Der Quilt ist nun schon zwei Jahre fertig, aber das Foto ist so schön, das ich es gerne zeige, auch wenn es "Schnee von gestern" ist. Und die Schwester war gaaanz schön neidisch!!!



Aber der Rosenquilt für Mädels ist schon angeschnitten
so in zwei Jahren kommt dann der Post dazu, kicher...


Im Quiltworkshop, den ich damals besucht habe, waren die Meinungen zu meiner Idee sehr geteilt. Aber die Mehrheit fand ihn schrecklich und für ein Kind absolut unpassend und auch eigentlich zum "tieferen Sinn" des Quiltens unpassend...
Nachdem das dritte Mal in folge Jemand sagte "Ach da kommst du ja wieder mit den fürchterlichen Stoffen" habe ich den Quilt alleine zu Hause fertig gestellt.

Kommentare:

Verena hat gesagt…

Hi,
schön, dass Du Deinen Weg gegangen bist mit dem Quilt! Es ist schließlich einer der dem Empfänger gefällt und das ist das wichtigste und ich finde ihn auch gut.
Und bin froh, dass es Dir wie mir geht - manche Sachen brauchen bei mir auch lange und wenn ich es fertig habe frage ich mich warum es so lange gedauert hat ;)
Grüße Verena

Lyckligs-Cozy-Cottage hat gesagt…

Da dein Sohn sich die Stöffchen selbst ausgesucht hat, war es GENAU der richtige Quilt, wie gut, dass du dich nicht hast beirren lassen. Ich finde ihn klasse. Und ich kann sehr gut sehen, was für eine Menge arbeit darin steckt.
Hast du super gemacht!
LG
Gisela

Vintage Shabby Cottage hat gesagt…

Liebe Kerstin,

ich finde den Quilt toll und eine sehr schöne Idee deinen Sohn die Stoffe mit aussuchen zu lassen.
Das es so lange gedauert hat mit dem Quilt finde ich nicht schlimm.

Bei mir liegen z.Z. 7 große Quilts wo ich noch das Binding anbringen und noch quilten muss - werde das aber mit der Nähma machen sonst wird es nichts mit dem verschenken an Weihnachten.

Liebe Grüße Christina

lille stofhus hat gesagt…

Der Quilt ist sehr schön geworden und Du hättest nicht mehr zu dieser Quiltgruppe hingehen sollen.
Ich mag auch nicht alles leiden, kann es aber gut für mich behalten, sofern ich nicht gefragt werde.

Liebe Grüße an Deine Familie
Gela

coconblanc hat gesagt…

Was bitte ist "der tiefere Sinn des Quiltens". Ich stimme Gela total zu.
Der Quilt ist wunderschön geworden, weil deine Jungs den Stoff ausgesucht haben, weil er für sie liebevoll genäht und gequiltet wurde, weil sie ihn deshalb lieben werden und dich bewundern.
DAS ist der Sinn eines Quilts!

LG Gabi
und viel Freude mit dem tollen Quilt.

Andrea hat gesagt…

Was für ein tolle Idee! Naja...und so wie es aussieht hatten die Damen in der Quiltgruppe ja wohl keine Ahnung, denn der Empfänger macht mir einen sehr zufriedenen und glücklichen Eindruck. Und was für ein Arbeit...zu so etwas hätte ich keine Geduld.
Grüßle Andrea

Conny's Cottage hat gesagt…

Cool was fuer eine Knaller idee.Und dann alles mit Hand junge junge respeckt.

lg Conny

Annilein hat gesagt…

Solche Leute sollte man doch einfach auf den Mond schießen, das ist unmöglich. Geschmäcker sind verschieden und wenn dein Sohn sich darüber freut und darüber hinaus derart eifrig mitgeholfen hat, dann ist das doch der perfekte Quilt und überhaupt nicht unpassend.
Ich für meinen teil mag ihn und irgendwann setze ich mich auch mal dran;)
Liebe Grüße,
Annilein

KB Design hat gesagt…

Wunderbar, mir gefällt dein Quilt und deine Stoffwahl genauso! Bravo, dass du deine Idee verwirklicht hast und dich nicht von anderen Meinungen beienflussen lässst.
Herzliche Grüsse

Brigitte

Anonym hat gesagt…

Hi,

Der Quilt ist ein Traum! Ich habe drei Söhne, keine Tochter, aber wir häkeln R2D2 und Yoda. Und mein Mittlerer findet, in einem guten Quilt darf ein rosa Röschenstoff nicht fehlen:-) Ich tu mich aber auch immer wieder schwer, geeignete Projekte zu finden und den Grosseltern glaubhaft zu versichern, dass das Geld nicht rausgeschmissen ist, dass ich für Stricklieseln und Co ausgebe. Meine Jungs haben "als Ausgleich" sozusagen im Übrigen aber auch Zugang zu Flex und Holzwerkstadt und anderen Jungssachen. Nicht dass ihr jetzt denkt, ich tu nichts anderes als häkeln mit ihnen.

Du hast deinem Sohne die Freude an Handarbeit weitergetragen und ihm gezeigt, dass man aus jeder Grundidee etwas für den eigene Geschmack kreieren kann, wenn man nur kreativ damit umgeht und nicht so viel auf die Meinung anderer gibt. Das ist so wahnsinnig wertvoll!

Liebe Grüße
Christine